Truthahn

Nach mehreren Stunden suchen und lesen im Internet haben wir uns an die Zubereitung gewagt. Und es ist nicht so schwierig, wie man denkt. Es dauert halt …

Für 6-8 Personen: Einen ca. 3,5 kg Truthahn innen und außen gut mit kaltem Wasser spülen und anschließend mit Küchentuch trocknen. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Den Truthahn innen und außen pfeffern und salzen. Den Hals locker mit der Füllung (s. Rezept) füllen, ebenso den Bauch. Dann beide Öffnungen mit Rouladennadeln, Zahnstochern oder Faden verschließen. Sollte die Haut an manchen Stellen gerissen sein, diese auch gut verschließen. Nun den Truthahn mit einer Mischung aus 100g flüssiger Butter, 2 El Orangensaft und 1-2 EL Ahornsirup einreiben und in eine gefettete Form mit der Brust nach oben legen. Die Brust mit Alufolie abdecken und den Vogel auf der untersten Schiene in den Ofen schieben. Nach 20 min die Temperatur auf 170°C zurückschalten und den Truthahn mit der Mischung großzügig bepinseln, auch unter der Alufolie. Das Bepinseln ab jetzt alle 20 min wiederholen. Nach 1,5 Stunden 250ml Hühnerbrühe in die Form gießen, damit man am Ende nicht zuwenig Sauce erhält. Nach 2 Stunden die Alufolie entfernen, damit auch die Brust braun wird. Nach weiteren 50 min mit einem Bratenthermometer am Schenkel die Temperatur messen. Wenn sie bei ca. 90°C liegt, ist der Truthahn durch. Aber Vorsicht: nicht den Knochen treffen, der ist heißer als das Fleisch. Nun den Truthahn aus der Auflaufform nehmen und den Bratensaft in einem Topf aufkochen. 1 bis 2 EL Stärkemehl in 50ml Wasser auflösen und unter Rühren in den Bratensaft gießen und nochmals gut aufkochen. Bei Bedarf die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Falls jemand kein Bratenthermometer hat: Nach den Angaben, die wir im Netz gefunden haben und unserer Erfahrung ist ein 3,5 kg Truthahn ziemlich sicher nach 3 Stunden gar. Ein tiefgekühlter Truthahn dieser Größe braucht mind. 24 Stunden zum Auftauen.

Kommentarfunktion momentan geschlossen.